Special „Essen ist MehrWert“

Was ist unser Essen heute noch wert? Und welche Mehrwerte schätzt und honoriert der Gast auf dem Teller? Diesen und weiteren Fragen widmet sich das gemeinsame Special „Essen ist MehrWert“ von den Wirtschaftsfachzeitschriften gv-praxis und food-service sowie Transgourmet Deutschland. 

„Ein gutes Leben ist ohne gut zu essen nicht möglich“, ist der Hamburger Gastrosoph Harald Lemke überzeugt (Seite 14-16). Er fordert nicht weniger als eine Ernährungswende. Im Interview verrät er, warum wir Deutschen bei Lebensmitteln immer nur auf den Preis schielen und wie Gastronomen diesem Phänomen begegnen können. Doch wie werden wir zu verantwortungsvollen Genießern? Gastautorin und Fernsehköchin Sarah Wiener …mehr

Lehrstuhl und Exzellenzzentrum für Gastrosophie gefordert!

Unter der Überschrift „Warum die Uni Freiburg einen Lehrstuhl für Gastrosophie braucht“ — und unter Berufung auf unsere Arbeit — fordert der Kolumnist der Badischen Zeitung, Wulf Rüskamp, ein gastrosophisches Exzellenzzentrum an der dortigen Hochschule. Wir wären dabei! Lesen Sie selbst:     

______________________________________

UNTERM STRICH

Warum die Uni Freiburg einen Lehrstuhl für Gastrosophie braucht.  Wissen und Essen, das gehört eigentlich zusammen.

Zentrum für Neurowissenschaft, für Erneuerbare Energien, für Biosystemanalyse: Entspringt all dem Lebensfreude? Kein Wunder, dass es mit der Exzellenz der Universität Freiburg nicht weit her ist. Die Kollegen in Salzburg zeigen, wie man es richtig macht. Dort gibt es …mehr

ARTE – TV

Im Gespräch bei ARTE: IFG Direktor Harald Lemke wird in der profilierten ARTE-Serie »Square« nach der Zukunft der Menschheit befragt: „Was wir morgen essen werden!“

ARTE Square (30 min): Ausstrahlung erstmals am 11.12.2016 um 13 Uhr. 

Interview – Zeitschrift für Komplementärmedizin

IFG Direktor Lemke wurde von der Zeitschrift für Komplementärmedizin, Heft 05/16, interviewt. Das Gespräch, bei dem es darum geht, dass es höchste Zeit ist, eine Ernährungsethik zu entwickeln, um die damit verbundenen Probleme in den Griff zu bekommen, können Sie hier nachlesen.

Brotbacken HBLW Saalfelden

Professor Thomas Mohrs vom IFG hielt Festvortrag „Unser tägliches Brot gib uns heute“. Fast ein ganzes Schuljahr lang waren die 17 Schülerinnen der beiden Seminare „Schüler machen Zeitung“ und „Gastrosophie“ mit ihren Seminarleitern intensiv mit der Thematik „Brot“ beschäftigt. Nun wurde  ihr fertiges (Hand-) Werk feierlich präsentiert.

Am 5. Juli 2016 fand im Beisein zahlreicher Ehrengäste, beteiligter Mitwirkender sowie Sponsoren die Präsentation des besagten Werkes „Brotbacken an der HBLW Saalfelden“ statt. Ausgangspunkt war die Errichtung eines Brotbackofens vor der Schule, dessen Bau dankenswerterweise von der HTL unter der Federführung von Architekt Peter Laimgruber und seinen Schülern umgesetzt wurde.

Artikel Forschung & Lehre

Wir weisen gerne auf den Artikel „Gute Mahlzeiten in guter Gesellschaft“ hin, den Harald Lemke für die Zeitschrift „Forschung & Lehre“ verfasst hat. Der Text ist in der Ausgabe Juli 2016, 574-575 erschienen. Zu lesen ist er hier.

Weltklimagipfel 2015 – Appell an Alle

Let’s not eat up our planet! FIGHT CLIMATE CHANGE.

Ganz gleich welche Vereinbarungen auf dem Weltklimagipfel 2015 – bei der Pariser COP 21 Konferenz  – zustande kommen: Die globale Ernährungswende muss ein wesentlicher Bestandteil der zukünftigen Klimapolitik sein.  

Der drohende Klimakollaps wird politisch kaum aufzuhalten sein und sogar klimafreundliche Energien werden uns keine bessere Zukunft bescheren, solange sich nicht gleichzeitig auch die vorherrschenden Ernährungsverhältnisse ändern. Weil das so ist, befürwortet das Forum Gastrosophie mit Nachdruck den von Slow Food initiierten Appell an die Vertreter der Länder und der internationalen Institutionen, die entscheidende Macht des Essens (Landwirtschaft, Viehzucht, Fischerei, Handel, Konsum und …mehr