27.08.20

Warum wir über unser Essen nachdenken sollten

Anlässlich der „Veranstaltungsreihe rund ums Essen“ in Wiesbaden hält IFG-Direktor Harald Lemke den Hauptvortrag. 

Zeit: 27. April 2020, 19 Uhr, Eintritt frei: DIE VERANSTALTUNG IST AUFGRUND DER CORONA-EREIGNISSE VERSCHOBEN AUF DEN 27.08.2020.

Veranstaltungsort: Haus an der Marktkirche, Friedrich-Naumann-Saal Schlossplatz 4, 65183 Wiesbaden, Anmeldung nicht erforderlich.

 

02.08.20

Gastroso… was? Jetzt zugreifen

…. solange die Anmeldefrist für die nächste Runde Gastrosophische Wissenschaften 2020-23 noch läuft. Anmelden? Gleich hier.

Was Gastrosophie ist, warum man so was studieren sollte und wo das ab Herbst 2020 geht, erläutert Wolfgang Schäffner in diesem Interview, das er für den Salzburger Kurier gegeben hat:

 

30.08.20

Neuer Studiengang Herbst 2020

Jubiläum 2020 – 10 Jahre Masterlehrgang GASTROSOPHISCHE WISSENSCHAFTEN. Ernährung – Kultur – Gesellschaft 

In Kooperation mit der Universität Salzburg bietet das StudienZentrum Saalfelden ab diesem Herbst allen Interessierten wieder die Möglichkeit, sich zum Magister in Gastrosophy fortzubilden.

Mehr dazu in der Broschüre Gastrosophische Wissenschaften 2020 oder bis zum 31. August 2020 hier anmelden.     

 

 

27.06.20

„Die Alpen auf dem Teller“

Mit einem Vortrag beteiligt sich Harald Lemke an einem Symposion zur alpinen Küche, zu dem graubündenVIVA, das Institut für Kulturforschung Graubünden (ikg) und das Institut für Sozialanthropologie und Empirische Kulturwissenschaft der Universität Zürich einladen. Aufgetischt werden Fragen zur Geschichte der alpinen Küche, ihrer Rahmenbedingungen und Chancen im Zeichen nachhaltigen Konsums, aber auch ihrer Risiken und Nebenwirkungen. Die Zutaten dazu bilden eine Themenwanderung, Referate und Debatten, gemeinsames Essen mit gehaltvollen Tischreden und ein sonntäglicher Talk.

27./28. Juni 2020 im Hotel Waldhaus in Sils i.E./Segl.

Aufgrund der Corona-Krisis ist das Symposion auf das kommende Jahr verschoben. Neuer Termin: 3./4. Juli 2021.  …mehr

06.04.20

Die Rückkehr zur Erde. Zur Utopie einer konvivialen Gesellschaft

Im Rahmen der Ostertagung Burg Rothenfels zum Thema „Lebensgrundlagen – Was uns die Erde Gutes spendet“ spricht Harald Lemke über: 

Die Rückkehr zur Erde. Zur Utopie einer konvivialen Gesellschaft

Das Bewusstsein der Dringlichkeit einer globalen Ernährungswende nimmt seit Jahren deutlich zu. Während Digitalität und Künstliche-Intelligenz-Technologien eine ultimative Entmenschlichung vorantreiben, könnte sich eine neue Ethik des Guten Essens als entscheidende Weggabelung eines erdverbundenen Überlebens unserer Gattung erweisen. Denn: Die men

schliche Esskultur entscheidet, mehr als vieles andere, über die Zukunft der Erde und deren Bewohner. Diese bislang völlig unterschätzte Tatsache verstehen zu lernen, ist philosophisch ebenso reizvoll wie gesellschaftlich notwendig. Der Vortrag des Philosophen Harald Lemke, …mehr

02.11.19

Genussgipfel Baden-Württemberg

Auf Einladung der Landesregierung Baden-Württemberg hält Harald Lemke den Festvortrag zum 7. Genussgipfel „Essen als Religion – Moral als Würze“

Aus der Vorankündigung: „Entsprechend dem überarbeiteten Konzept der Veranstaltungsreihe ›Genussgipfel‹ für die nächsten Jahre wird der 7. Genussgipfel sich mit der Entwicklung beschäftigen, dass einerseits was, wie und mit wem wir essen immer mehr zum Ausdruck des individuellen Lebensstils wird, anderseits aber hat auch die Frage und die Auseinandersetzung nach der richtigen Ernährung und somit einer zukunftsfähigen Lebensmittelproduktion in den letzten Jahren teilweise auch ›religiöse‹ Züge angenommen hat („Food is our religion – eating is more about faith than about …mehr

29.10.19

Ringvorlesung ›Ganz einfach› Uni Basel

Anlässlich der besagten Ringvorlesung 2019/2020 an der Fachhochschule Nordwestschweiz wird Harald Lemke ebenso einfache wie humanisierende Kostproben aus „seiner Küche“ bieten.

Ort: Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Hochschule für Wirtschaft Peter Merian-Strasse 86 4002 Basel

Zeit: Dienstag, 17.15–18.45 Uhr, Aula

28.09.19

Gastrosophicum 2019

„Glück und Genuss der Einfachheit“

Das vom Internationalen Forum Gastrosophie konzipierte Veranstaltungsformat „GASTROSOPHICUM“ hat sich in den letzten Jahren zu einer erfolgreichen Symposien-Reihe entwickelt.

Inzwischen findet es Nachahmung und wird auch ohne direkte Beteiligung des IFG von anderen Ernährungswende-Aktiven übernommen! 

Wie unsere ersten Gastrosophica, so findet auch das „SlowFood-Gastrosophicum 2019″ im oberösterreichischen Eferding statt. Unter anderem mit der TV-Köchin und seit kurzem auch Abgeordneten des Europäischen Parlaments Sarah Wiener. 

16.06.19

Radikal Regionales Pinzgau

Das Gastrosophicum 2018 trägt Früchte: Im Rahmen des IFG-Konzeptes »Radikal Regional« ist das IFG zusammen mit regionalen Akteuren daran beteiligt, die Ernährungswende in der Region Pinzgau (Salzburg Land) voranzubringen. Unter Mitwirkung von: Dr. Wolfgang Schäffner (IFG), Eva Rainer (Dorfladen Leogang), Hans Schreiber (Sinnlehenhof Leogang), Inge Patsch M.A. (Gast-Lektorin an der Uni Kufstein), Rudi Abauer (Koch des Jahrzehnts & 4 Hauben), Moderation: Elfie Geiblinger 

Veranstaltungsort: Congress Saalfelden, 16. Juni 2019, 9:00 – 13:00 Anmeldungen bitte bei: steiner@nachhaltiges-saalachtal.at